· 

Foodblog: Topf/Kessel/Wok

                                                                                                                  Kreativkünstlerin

                                                                                                                                                           Zarahzeta® ist ein eingetragenes Markenzeichen.

 

____________________________________________________

 

Kreativkunst von Zarahzeta Aus Kiel

Paella à la Zarahzeta

 

Als erstes den Reis fertig kochen und diesen dann bei-seitestellen. Garnelen und Muscheln (am besten TK) in etwas Olivenöl braten, dann kleingeschnittene Zwiebel, frischen Knoblauch, in Streifen geschnittene Paprika-schoten und Erbsen Stück für Stück und zum Schluss dann noch feingewürfelte Hühnerbrust (damit diese schön saftig bleibt) hinzugeben.

 

Nun das Ganze mit ca. 200 ml Weißwein aufgießen und für ca. 10 Minuten noch einmal richtig aufkochen las-sen.

 

Eine kleine getrocknete Chilischote entkernen, klein-schneiden und zusammen mit Kurkuma dazugeben. So erhält das Gericht einen Hauch von Schärfe und durch das Kurkuma die gelbe Farbe und einen leicht erdigen Geschmack.

 

Calamaresringe (ebenfalls am besten TK) vierteln und untermengen. (Auch diese erst zum Schluss dazuge-ben, denn sie werden sehr schnell zäh, wenn sie zu lange gekocht werden.)

 

Nun den bereits fertiggekochten Reis untermischen und alles noch einmal kurz aufkochen lassen. Falls die Paella zu dickflüssig sein sollte, mit etwas Weißwein aufgießen und den Alkohol verkochen lassen (ca. 5 Mi-nuten). Fertig!
 

Guten Appetit! :)

 26.04.16 ©Zarahzeta2016

Zarahzetas Foodblog mit Rezept für Paella ©Zarahzeta2015
Paella à la Zarahzeta

 

Was brodelt denn da Schönes?

 

Eintöpfe und Suppen gibt es ebenfalls in un-zähligen Variationen: mal deftig, mal dezent,

als Vor- oder Hauptspeise und manchmal so-

gar kalt serviert. Hier kannst Du leckere Geri-chte finden, die aus einem Topf, Kessel oder aber auch zum Beispiel einer Wokpfanne kommen können - flüssig, warm oder kalt,

dick oder dünn.

 

 

Rezepte

 

Kreativkunst von Zarahzeta ©Zarahzeta2014

Textanker

____________________________________________________

 

Foodblog "Kesselgerichte"

Gegessen & Getrunken wird immer! - Hier kommt es vorwiegend heiß aus dem Kessel. ;)

 

 

- Kidneybohnen süß-deftig

- Paella à la Zarahzeta

Textanker

 

 ____________________________________________________

 

 

Zarahzetas Foodblog mit Rezept für Paella ©Zarahzeta2015
Paella à la Zarahzeta

Paella à la Zarahzeta

 

Als erstes den Reis fertig kochen und diesen dann beiseitestellen. Garnelen und Muscheln (am besten TK) in etwas Olivenöl braten, dann kleingeschnittene Zwiebel, frischen Knoblauch, in Streifen geschnittene Paprikaschoten und Er-bsen Stück für Stück und zum Schluss dann noch feingewürfelte Hühnerbrust (damit diese schön saftig bleibt) hinzugeben.

 

Nun das Ganze mit ca. 200 ml Weißwein aufgießen und für ca. 10 Minuten noch einmal richtig aufkochen lassen.

 

Eine kleine getrocknete Chilischote entkernen, kleinschneiden und zusammen mit Kurkuma dazugeben. So erhält das Gericht einen Hauch von Schärfe und durch das Kurkuma die gelbe Farbe und einen leicht erdigen Ge- schmack.

 
Calamaresringe (ebenfalls am besten TK) vierteln und untermengen. (Auch diese erst zum Schluss dazugeben, denn sie werden sehr schnell zäh, wenn sie zu lange gekocht werden.) Nun den bereits fertiggekochten Reis untermischen und alles noch einmal kurz aufkochen lassen. Falls die Paella zu dickflüssig sein sollte, mit etwas Weißwein aufgießen und den Alkohol verkochen lassen (ca. 5 Min). Fertig!

 

Guten Appetit! :)

26.04.16 ©Zarahzeta2016

 

 

Zarahzetas Foodblog mit Rezept für süß-deftige Kidneybohnen ©Zarahzeta2015
Zarahzetas Kidneybohnen süß-deftig

Kidneybohnen süß-deftig:

 

Ganz einfaches, schnellgemachtes Gericht - deftig aber köstlich! :)

 

Zwiebeln und Frühstücksspeck mit etwas Öl im Topf oder in der Pfanne anbra- ten und dann mit etwas Wasser ablöschen. 1 EL Tomatenmark, 1 EL Honig, etwas Paprikapulver und frisch gemahlenen Pfeffer hinzugeben. Nun die abge- tropften Kidneybohnen (kleine 425er Dose für 2 Personen) hinzugeben und auf- kochen lassen. Zum Abschluss noch ein paar kleingeschnittene, getrocknete Tomaten zu den Kidneybohnen geben. Et voilà - fertig!

 

Die fertigen Kidneybohnen kann man sehr gut zusammen mit frischem Baguettebrot servieren.

 

Guten Appetit! :)

01.04.16 ©Zarahzeta2016

 

  ____________________________________________________

 

Foodblog - Essen & Trinken - Rezeptideen von Zarahzeta