· 

Süße Speisen

- Nachtisch, Naschereien -

Rezeptideen von Zarahzeta

Zarahzeta® ist ein eingetragenes Markenzeichen.

 

 

 

Themenübersicht:

 

                                                                                               NEU: Gebrannte Mandeln

 

 

Fotos, Fotografie - Foodblog, Essen & Trinken, Getränke & Speisen, Kochen, Rezepte, Kochrezepte, Süßes, Naschereien, Nachtisch, Dessert, Süßigkeiten, Naschen, Gebrannte Mandeln, Nüsse, Jahrmarkt ©Zarahzeta2017

 

 

 

Kuchen, Kekse, Früchte, Pudding, Torte, Schokolade, Eis, Muffins, Cupcakes ... Allerlei süße Leckereien zum Naschen, als Mitbringsel, für zwischendurch, zum Kaffeekränzchen, als Nachtisch oder als Highlight zu einem festlichen Anlass ...

 

Natürlich dürfen in dem Foodblog "Kunst & Genuss" die Naschereien nicht fehlen. Süße Köstlichkeiten als Nach-tisch oder für zwischendurch, einfach und schnell gezaubert und für jede Party geeignet! :)

_____________________________________

 

 

 

Neuester Nascherei-Beitrag:

 

 

 

Fotos, Fotografie - Foodblog, Essen & Trinken, Getränke & Speisen, Kochen, Rezepte, Kochrezepte, Süßes, Naschereien, Nachtisch, Dessert, Süßigkeiten, Naschen, Gebrannte Mandeln, Nüsse, Jahrmarkt ©Zarahzeta2017
Gebrannte Mandeln

Gebrannte Mandeln

 

Inspiriert von meinem letzten Jahrmarktbesuch habe ich mich nun einmal daran versucht, „gebrannte“ Mandeln bzw. Nüsse selbst zu machen.

 

Ursprünglich habe ich gedacht, dass „gebrannte“ Mandeln irgendwie geröstet oder gebraten und dann karamellisiert werden. Diese werden allerdings eher in einer am besten beschichteten Pfanne gekocht.

 

Also: Man nimmt vom Gewicht her ungefähr soviel Zucker, wie man an Mandeln hat. (Wer mag, kann noch etwas Vanillezucker und Zimtgeschmack beigeben.)

 

Der Zucker wird mit etwas Wasser aufgekocht und die Mandeln dann hinzugegeben. Man rührt unter hoher Hitze solange, bis der Zucker erst kurz trocken und dann wieder glasig wird und die Mandeln schön glänzen. Die Man-deln werden so auf ein Backblech (eingefettet oder mit Backpapier) gegeben und voneinander getrennt.

 

Nun müssen sie nur noch abkühlen und fertig ist die leckere Nascherei, die man auch supergut verschenken kann!

 

Wie ich ja vor Kurzem berichtet hatte, gibt es auch eine richtig gut schmeckende Variante mit Paranüssen, die ge-nauso und schnell zubereitet wird. Ebenso kann man zum Beispiel auch Macadamia- und Haselnüsse nehmen.

 

Eine richtig tolle, selbstgemachte Süßigkeit, mit der man nicht nur sich selbst, sondern auch anderen eine Freude machen kann.

 21.11.17 ©Zarahzeta2017

 

 

 __________________________________________

 

 

Kunst

 

sehen,                schmecken,                                      fühlen,

              hören,                               entdecken,                                 genießen,

erleben,                            lesen,                          austauschen ...

 

  ___________________________________________

 

 

 

Alle Beiträge - Süßes:

 

Zarahzeta ©Zarahzeta2014

 

Textanker

Gegessen & Getrunken wird immer! - Hier kommt es sehr, sehr süß daher. ;)

 

 

 

 

Fotos, Fotografie - Foodblog, Essen & Trinken, Getränke & Speisen, Kochen, Rezepte, Kochrezepte, Süßes, Naschereien, Nachtisch, Dessert, Süßigkeiten, Naschen, Gebrannte Mandeln, Nüsse, Jahrmarkt ©Zarahzeta2017
Gebrannte Mandeln

Gebrannte Mandeln

 

Inspiriert von meinem letzten Jahrmarktbesuch habe ich mich nun einmal daran versucht, „gebrannte“ Mandeln bzw. Nüsse selbst zu machen.

 

Ursprünglich habe ich gedacht, dass „gebrannte“ Mandeln irgendwie geröstet oder gebraten und dann karamellisiert werden. Diese werden allerdings eher in einer am besten beschichteten Pfanne gekocht.

 

Also: Man nimmt vom Gewicht her ungefähr soviel Zucker, wie man an Mandeln hat. (Wer mag, kann noch etwas Vanillezucker und Zimtgeschmack beigeben.)

 

Der Zucker wird mit etwas Wasser aufgekocht und die Mandeln dann hinzugegeben. Man rührt unter hoher Hitze solange, bis der Zucker erst kurz trocken und dann wieder glasig wird und die Mandeln schön glänzen. Die Man-deln werden so auf ein Backblech (eingefettet oder mit Backpapier) gegeben und voneinander getrennt.

 

Nun müssen sie nur noch abkühlen und fertig ist die leckere Nascherei, die man auch supergut verschenken kann!

 

Wie ich ja vor Kurzem berichtet hatte, gibt es auch eine richtig gut schmeckende Variante mit Paranüssen, die ge-nauso und schnell zubereitet wird. Ebenso kann man zum Beispiel auch Macadamia- und Haselnüsse nehmen.

 

Eine richtig tolle, selbstgemachte Süßigkeit, mit der man nicht nur sich selbst, sondern auch anderen eine Freude

machen kann.

 21.11.17 ©Zarahzeta2017

 

 

Fotos, Fotografie - Foodblog, Essen & Trinken, Getränke & Speisen, Kochen, Rezepte, Kochrezepte, Gerichte, Zarahzeta, Süßes, Naschereien, Nachtisch, Dessert, Süßigkeiten, Naschen, Obst, Obstsalat, Kreativität ©Zarahzeta2017
Trauben-Ananas-Salat

Trauben-Ananas-Salat

 

In der Rubrik „KnusperKnäuschen“ muss nicht alles gebacken und mit Zucker, Butter oder Schokolade gemacht sein. Frische Früchte sind genauso richtig leckere Naschereien für zwischendurch.

 

In diesem Fall ist es eine reife Ananas und zuckersüße Trauben. (Es passen natürlich auch noch Erdbeeren, Äpfel etc. dazu, wenn man mag.)

 

Die Ananas schälen, in kleine Würfel schneiden, zusammen mit den abgewaschenen Trauben und einer Prise Vitamin C in Pulverform (hilft beim Konservieren) in eine Schale geben, ordentlich umrühren und dann abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

 

Die Trauben werden dadurch besonders prall und saftig, und man hat für ein paar Tage frisches, richtig saftiges

Obst zur Hand, das man so pur, zusammen mit Müsli, Joghurt oder in einem Getränk genießen kann.

 

 21.04.17 ©Zarahzeta2017

 

 

Fotos, Fotografie - Foodblog, Essen & Trinken, Getränke & Speisen, Kochen, Rezepte, Kochrezepte, Gerichte, Zarahzeta, Süßes, Naschereien, Nachtisch, Dessert, Süßigkeiten, Naschen, Kekse, Schokokekse, Backwaren, Kreativität ©Zarahzeta2016
Zarahzetas Haferflocken-Schokokekse

Zarahzetas Haferflocken-Schokokekse:

 

Das nachfolgende Rezept reicht für ungefähr 50 mittel- große Kekse.

 

Als Zutaten benötigt man

 

a) für die Grundmasse:

- 150 g Backmargarine

- 100 g brauner Zucker

- ein mittelgroßes Ei

- eine Prise Salz

 

b) für die Mehlmischung:

- 100 g zarte Haferflocken

- 100 g geröstetes Haselnusskernmehl

- 100 g Weizenmehl

- einen halben Teelöffel Backpulver

- 100 g Zartbitter-Schokolinsen

- vier gehäufte Esslöffel Zartbitter-Schokostreusel (alternativ bunte Streusel)

 

Als Erstes werden die Zutaten für die Mehlmischung in einen Behälter geben und miteinander vermengt. Die so vorbereitete Mehlmischung kurz beiseite stellen.

 

Dann werden in einer gesonderten Schüssel die Zutaten für die Grundmasse ordentlich zusammenrührt bzw. durchgeknetet, bis man eine breiige, möglichst klumpenfreie Substanz hat. Jetzt die Mehlmischung Stück für Stück hinzugeben, dabei immer wieder die Masse umrühren und alles gut zusammen vermischen.

 

Mit einem Esslöffel kann man den Teig nun gut portionieren und daraus kleine Bällchen formen, die man an- schließend platt nebeneinander auf das Backbleck drückt. Dabei sollte man immer etwas Abstand (ca. 2 cm) zwischen den Keksen lassen.

 

Die Kekse werden ca. 15 Minuten im Backofen fertig gebacken bei 180°C Ober-/Unterhitze. Die letzten 2-3 Minuten sollte man immer etwas auf die Bräunung der Kekse achten. Sobald die Kekse schön goldbraun gebacken sind, sind sie fertig und können zum Abkühlen aus dem Ofen geholt werden.

 06.11.16 ©Zarahzeta2016

 

 

 

Schokoladen-Erdbeeren

 

Also noch einfacher geht es wirklich nicht:

 

Je nach Mengenbedarf die Kuvertüre in einem Topf langsam bei leichter Hitze schmelzen lassen. Dann die abgespülten Erdbeeren in die geschmolzene Schokolade eintunken, zum Abkühlen auf ein gezuckertes Backblech legen und je nach Geschmack etwas nachzuckern. Wenn die Schokolade erhärtet ist, sind die Schokoladen-Erdbeeren fertig. Kuvertüre bekommt man als weiße Schokolade, Vollmilch- und Zartbitterschokolade.

 

03.10.16 ©Zarahzeta2016

 

Fotos, Fotografie - Foodblog, Essen & Trinken, Getränke & Speisen, Kochen, Rezepte, Kochrezepte, Gerichte, Süßes, Naschereien, Nachtisch, Dessert, Süßigkeiten, Naschen, Obst, Obstsalat, Erdbeeren, strawberries, Schokolade, kandiert ©Zarahzeta2016
Schokoladen-Erdbeeren
Fotos, Fotografie - Foodblog, Essen & Trinken, Getränke & Speisen, Kochen, Rezepte, Kochrezepte, Gerichte, Süßes, Naschereien, Nachtisch, Dessert, Süßigkeiten, Naschen, Obst, Obstsalat, Erdbeeren, strawberries, Schokolade, kandiert ©Zarahzeta2016
Schokoladen-Erdbeeren

 

 

Zucker-Zimt-Pfannkuchen

 

Den folgenden Teig anrühren, bis dieser flüsssig ist und keine Klümpchen mehr vorhanden sind:

 

1 Tasse Mehl

1 Tasse Milch

1 Ei

1 Esslöffel Zucker

1 kleine Prise Salz

1 kleinen Schuss Mineralwasser

 

Etwas Sonnenblumenöl in die heiße Pfanne geben und soviel Teig hinzufügen, bis der Pfannenboden dünn bedeckt ist. Wenn sich der Pfannkuchen lösen lässt, diesen einmal umdrehen, bis auch die andere Seite leicht goldbraun angebraten ist. Den fertigen Pfannkuchen auf einen Teller schieben und mit Zimt und Zucker bestreuen. Dann den Pfannkuchen aufrollen und kleine Stückchen abschneiden. Sieht nicht nur superlecker aus, sondern schmeckt auch so. :)

 03.10.16 ©Zarahzeta2016

 

 

P.S.: Kleiner Tipp: Wenn man bei dem Teig den Zucker weglässt, kann man diesen auch als Grundlage für herz- hafte Pfannkuchen nutzen!

 

 

__________________________________________

 

 

 

Kunst & Genuss 

 

Meine Welt des Kochens - kreativ, experimentell, einfach & lecker und vor allem schön anzusehen! :)

 

 

Backofen - Getränke - Grillsaison - Hauptspeisen - Partysnacks - Lebensmitteltipps - Salate - Soßen/Dips - Süßes - Kesselgerichte

 

  __________________________________________

 

 

Kommentarbereich:

  

 Zarahzeta

Kommentare: 0