Fauna

Honigbiene auf lila Krokus als Frühlingsbiene

Fotografie - Fauna

 

 ____________________________________________________

 

 

 

Neue Bilder:

 

 

 ____________________________________________________

 

 

 

Alle Fauna-Fotos:

 

 

Bildbeschreibungen (alphabetisch sortiert):

 

- Ägyptische Gans am Seeufer, die so aussieht, als würde sie sich verbeugen und zum Tanz oder sogar um die Hand bitten. Vielleicht hat sie sich ja tatsächlich für den Abend schön gemacht, weil sie noch Großes vorhat.

- Beute: Eine schwimmende und fliegende Seemöwe mit jeweils einem gerade frisch aus der Ostsee geangelten Krebs im Schnabel. Ein wirklich gelungener Schnappschuss.

- Eichhörnchen: Diese kleinen, flinken, putzigen, aber sehr scheuen Baumbewohner begeistern immer wieder. Hier habe ich ein neugieriges Eichhörnchen fotografiert, das im Baum sitzt und von der Sonne angestrahlt wird, frisch gestylt und fertig für den Abend. ;) Ein schönes, zufälliges Farbenspiel von rotbraunem Fell und Sonnenlicht.

- Enten auf dem See. Was für ein schöner Anblick: ein Entenpärchen, das ganz alleine friedlich auf einem versteck-ten, einsamen, kleinen Waldsee schläft, zwischendurch zusammen schwimmt und schließlich völlig entspannt chilled. (Die Oberfläche des Sees war zu dem Zeitpunkt völlig ruhig und durch das viele Laub wirkte es fast gar nicht wie eine Wasserfläche. Ich bin auf die Spiegelungen aufmerksam geworden und entdeckte dann auch noch dieses Entenpärchen, welches ich einfach fotografieren musste.)

- Entenmutter: Immer wieder niedlich anzuschauen, wie eine Entenmutter ihren Küken auf dem Wasser das Schwimmen beibringt.

- Fliege auf einem gelben und braunen Blatt. Schönes Farbenspiel mit dem grünen Gras drumherum.

- "Freiheit": Eine fliegende Möwe am Himmel, die kurz zuvor ihren Schnabel ins Wasser getaucht hatte. Im Flug verliert sie noch einen Wassertropfen. Das Tier wird sehr schön von oben angeleuchtet, und bei dem Anblick fiel mir spontan der Begriff "Freiheit" ein.

- Frühlingsbiene: Eine Honigbiene beim Honigsammeln an einer lilanen Krokusblüte. Wenn man die ersten Krokusse und Bienen sieht, dann weiß man, dass der Frühling da ist.

- Gänse wissen auch, was gut ist. Ein schöner Spaziergang in der Abendsonne entspannt, tut gut und hat auch et-was sehr Romantisches.

- Goldvogel: Ein gelber Kanarienvogel, der die Sonne in freier Wildbahn genießt. Diesen kleinen Vogel hab ich auf einem Absperrungsgitter am Nord-Ostsee-Kanal entdeckt, wo er ganz alleine saß und sich ausgiebig ein Sonnen-bad gegönnt hat.

- Hummel: Es war leider ihr letzter Flug im Hochsommer.

- Kanadagans: Eine schwimmende Kanadagans auf einem ruhigem, blauen See mit perfekter Spiegelung im Was-ser.

- Kopfüber: Es sieht immer wieder lustig aus, wenn eine Ente kopfüber im See taucht (mit Schwänzchen in die Höh).

- Kormoran, der auf einem Holzpfahl im Nord-Ostsee-Kanal ausruht und es sich in der Sonne gut gehen lässt.

- Küken: Die Frühlingszeit ist Kükenzeit, daher sieht man überall die Kükenparade mit Gänseküken am Sonnen, Entenmama als Aufsicht, Entenküken beim Sonnenbad.

- Lustige Möwe am Strand mit verdrehtem Kopf. Eigentlich schüttelt sie sich gerade genüsslich, nachdem sie einen leckeren Krebs verputzt hat, den sie kurz zuvor frisch aus der Ostsee geangelt hatte.

- Möwe: Eine schöne, entspannte Szene mit herrlichem Segelwetter an der Ostsee und einer Möwe im Vorbeiflie-gen. Oder wie sie hoch oben über den Wolken zu fliegen scheint und über ihr der endlose blaue Himmel nur so strahlt. Schön ist auch die Spontanaufnahme, wo die Möwe an einem heißen Sommertag ein abkühlendes Erfri-schungsbad genießt.

- Momentaufnahme: Was für ein gelungener Schnappschuss aus dem fahrenden Auto heraus. Eine Momentauf-nahme mit Fokus auf Pferde, die auf einer Weide stehen.
- Nacktschnecke mal näher betrachtet. Ein kleines, kriechendes Weichtier mit Fühlern und ohne Gehäuse in Ma-kroaufnahme. Aus dieser Perspektive sieht die Schnecke eher wie ein Alien aus. Die Natur produziert schon seltsa-me, aber auch faszinierende Wesen.

- Rabe im Zweikampf mit einer Papiertüte. Eins ... Zwei ... Drei ... Meine Tüte! ;)

- Raupe: Dieser kleiner Freund hatte richtig Glück. Ich fand die grüne Raupe an einem Sommertag auf dem sehr, sehr heißen Asphalt und hab sie schnell zum nächsten Baum getragen und auf einen Ast im Schatten gesetzt.

- Schildkröten gehören zu den Reptilien und haben den Vorteil, dass sie meistens sehr alt werden können und mit ihrem Panzer immer ihr Zuhause mit dabei haben. Das Exemplar auf dem einen Bild hat es sich schön gemütlich auf einem Ast in der Sonne gemacht. Auf dem anderen Bild starren sich eine ägyptische Gans und eine Schildkröte gegenseitig an. Mal schauen, wer die längere Geduld hat. ^^

- Schwalbe auf Ast als Silhouette. Der Vogel gilt als Helfer bei der Wettervorhersage. Fliegt die Schwalbe hoch, gibt es gutes Wetter. Fliegt sie tief, gibt es schlechtes Wetter.

- "Schwan auf Eis": Grazie pur! Ein schöner, schneeweißer Schwan, der anmutig bei schöner Abendstimmung auf einem noch leicht zugefrorenen See dahingleitet und sein schönes Spiegelbild betrachtet. Dabei wird er von der röt-lichen Abendsonne angeleuchtet.

- Seehunde faszinieren immer wieder durch ihre eleganten Schwimm- und Tauchbewegungen im Wasser. Der auf den drei Fotos anmutig im Meerwasser "tanzende" Seehund wirkt fast wie gemalt. Das Tier fühlt sich ganz offen-sichtlich in seiner von Sonnenlicht durchfluteten Unterwasserwelt pudelwohl, genauso wie die chillende Robbe, die einfach nur an der Wasseroberfläche entspannt dahingleitet.

- Spiegelbild: "Spieglein, Spieglein ..." Eine Mandarinente, die neugierig ihr eigenes Spiegelbild in einer Pfütze be-trachtet.

- Spielende Hunde: Zwei kleine, quirlige Hunde, die vergnügt in der Ostsee planschen und miteinander "See-hunde" spielen!

- Spinne, die sich wie ein Trapezkünstler mit filigranen Fäden durch die Luft hangelt, um sich ein neues Netz zu bauen.

- Stadtbiene: Auch in der Stadt sind die kleinen Honigsammler fleißig am Blütenpollen-Sammeln. Genauso wie ihre ländlichen Kollegen sind schon die ersten Stadtbienen zum Frühlingsanfang zur Stelle, sobald die ersten Krokusse blühen.

- Stadttauben: Ein Taubenpaar mitten in einer Großstadt, das kurz Rast macht auf einer Straßenlaterne - vertraut und zusammenhaltend wie ein altes Ehepaar. Unter den beiden Vögeln rollt der Stadtverkehr auf einer vierspurigen Hauptdurchgangsstraße, wodurch die beiden sich aber nicht beirren lassen.

- Startup: Freiheit pur! Eine hochfliegende Möwe mit blauem Himmel im Hintergrund. Durch die kleine Wolke unter ihr sieht es fast so aus, als wenn sie von dort mit Antrieb gestartet ist, so wie einer kleiner Startup.

- Strandkrabbe: Ein Bild mit vielen kleinen, unterschiedlichen Steinen und einem eingemogelten Gast, der sich ganz geschickt tarnt - die gemeine Strandkrabbe, auf dem Bild ganz chamäleonartig!

- Strauß: Der größte Vogel auf der Welt ist der Strauß. Und er ist nicht zu unterschätzen mit seinen kräftigen Bei-nen und seinem Schnabel!

- Tagfalter: Ein wunderschöner, naturbunter Schmetterling, der noch mehr Farbe in die Natur bringt.

- Teichrallen: Ein ganz junges Teichrallen-Küken an seinem ersten Badetag mit Schwimmunterricht.

- U-Boot: Eine schwimmende Seemöwe auf Kollisionskurs. ^^

- Unterwasserwelt: Sehr schön ist auch die Unterwasseraufnahme einer tauchenden Robbe im Wasserbecken, mit der man gemeinsam mit dem Tier in seine Welt eintauchen kann.

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

 

 

Verkauf:

 

Meine Bilder "Fauna" sind übrigens auch als Grußkarte, Gallery Print, Leinwanddruck, Poster oder Kunstdruck in meinen externen Fotogalerien bei den Online-Anbietern "Artflakes" und "Deviantart" erhältlich:

 

 

artflakes.com/de/shop/zarahzeta

deviantart.com/zarahzeta/gallery

 

 

Ansonsten kannst Du auch noch sehr interessante Motive von mir zum Download bei den beiden nachfolgenden Stockfoto-Agenturen finden:

 

 

stock.adobe.com/de/contributor/208698411/zarahzeta

shutterstock.com/g/zarahzeta

 

Textanker

 ____________________________________________________

 

 

 

Allgemeines über meine Fotografie "Fauna":

Tiere sind einfach tolle, aber auch herausfordernde Motive. Sie sind insbesondere in der freien Wildbahn doch sehr schwer zu fotografieren, da sie ständig in Bewegung sind und nicht daran denken, einen Moment lang für ein Foto innezuhalten.

 

Psychedelische Amsel

Da Lebewesen nicht statisch sind, muss man sehr geduldig sein, um genau die Aufnahme zu bekommen, die man haben möchte. Einem Tier kann man schließlich nicht sagen, wie es zu posieren hat oder dass es für einen Moment stillhalten soll.

 

Es ist ebenso unheimlich schwer, gerade die Bewegung und Dy-namik eines Tieres in Aktion einzufangen. Es muss einem dabei eine schöne, zentrierte Aufnahme gelingen, die darüber hinaus noch genau die gewollte Aussage/Stimmung wiedergibt.

 

Natürlich gibt es die berühmten, glücklichen Schnappschüsse, bei denen zufällig ein wunderbares Motiv eingefangen wurde. Diese gelingen allerdings nicht sehr häufig.

 

Bei den „Fauna“-Motiven kann jede Tierart als Fotomodell dienen, egal ob Insekten, Säuge-/Meerestiere, Vögel, Reptilien, Mikroorganismen … Alle Lebewesen haben eine eigene Schönheit, und die Kunst ist es, diese fotogra-fisch darzustellen.

 

Man muss auch nicht in exotische Länder reisen, um tolle Tieraufnahmen zu erhalten. Interessante und außerge-wöhnliche Motive kann man genauso gut in hiesigen Gefilden finden. Manchmal muss man einfach nur die Augen in der Natur aufmachen, und man entdeckt eine wahnsinnig große Auswahl an oftmals versteckten Schönheiten.

 

Eine weitere Möglichkeit ist die Makrofotografie, mit der man kleine Lebewesen ganz groß hervorbringen kann. Bei solchen Aufnahmen taucht man oft in eine ganz neue Tierwelt ein, die man vorher so noch nie gesehen hat.

 

Ich hoffe auf jeden Fall, dass Dir meine „Fauna“-Bilder gefallen, und wünsche Dir viel Spaß beim Anschauen.

 

L.G. Zarahzeta

©Zarahzeta2021

 

 

 ____________________________________________________