Alternativkunst aus Kiel von Zarahzeta®

Zarahzeta® ist mein Künstlername und ein eingetragenes Markenzeichen

Kreativkunst und Kommunikationskunst von Zarahzeta Aus Kiel

 ____________________________________________________

 

 

 

Roter Sonnenhut im Sommer 2020

 

 

 ____________________________________________________

 

 

 

Fotografie  Sehen & Entdecken

 

Zarahzetas Fotografie mit Industrieschornstein im Abendhimmel mit Pollution

 

Reale & arrangierte Aufnahmen

Portraits

Makro

Bildbearbeitung

Digital Art

Grafikdesign

Stockfotografie

 

 

- "Fotos Industrial/Technik"

- "Fotos Maritimes"

 

Texte  Lesen & Erfahren

 

Zarahzetas Texte mit Gelbe Sonnenblume

 

Geschriebenes

Erlebnisberichte

Gedankenspiele

Beobachtungen

Konstruktive Kritik

Ideen

 

 

- Sommer, Sonne, Strand und Meer

- Kopierer mit Eigenleben und Vorführeffekt

 


 

 

 ____________________________________________________

 

 

 

Kunstwelt  Kunst & Natur (neu)

 

Zarahzetas Kunst und Natur mit Wunschbaum im Nebel

 

Projekte*

Gestaltung*

Kunstwerke*

Kunstobjekte*

künstlerische Themen*

*in Verbindung mit der Natur

 

 

- Allgemeines zur Rubrik "Kunst & Natur"

 

Kunstthemen  ARTelei & Kultur

 

Zarahzetas Kunstprojekte mit Matschmännchen

 

Kunstbegriffe

Kunstprojekte

Gestaltung, Darstellung, Präsentation

Alternative Objekt-/Themendarstellungen

Konzeption/Organisation von künstlerischen & kre-ativwirtschaftlichen Projekten

 

 

- Die Kunstrichtung "Alternativkunst"

- Der Begriff "Lebenskunst"

 


 

 

 ____________________________________________________

 

 

 

Lebenskunst  Leben, Kunst & Alltag

 

Zarahzetas Lebenskunst mit Schmetterling auf dem Sandboden

 

Allgemeine Beiträge

Eigenerfahrung

Alltagstipps & Infos

Themenbehandlung "Seele, Körper & Geist"

 

 

- Aktueller Statusbericht

- Über "Veränderungen" (Update)

- Allgemeines zur Rubrik "Lebenskunst"

 

Alternativer Foodblog  Essen & Trinken

 

Alternativer Foodblog mit Aperitif mit Sekt

 

Einfache Rezepte

Erfahrungsberichte

Informationen

Alternative Ideen

Kulinarische Kulturen

 

 

- Getränke

- Grapefruit

- "Flammschnittchen"

 


 

 

 ____________________________________________________

Textanker

 

 

Aktuelles

Sommer, Sonne, Strand und Meer

Zarahzetas Texte mit Gelbe Sonnenblume

Wenn man an Sommer denkt, dann hat man automatisch Son-ne, Wärme, blauer Himmel, Sonnenblumen, Urlaub, Strand und Meer vor Augen. Der Sommer steht für Lebensfreude, Fröhlich-keit, gesellige Grillabende und knallige Farben.

 

Allerdings bietet der diesjährige Sommer momentan vielleicht doch mehr als genug an Sonne und Hitze und man wäre froh über etwas kühlere Temperaturen. Hinzu kommt noch, dass auf-grund der aktuellen Lage überall der Urlaub in diesem Jahr für die meisten sicherlich anders als geplant ausfällt und Gesellig-keiten eher weniger bis gar nicht stattfinden werden.

 

Ich versuche, das Beste daraus zu machen und den Sommer im Rahmen des Möglichen trotz der Hitze und ande-ren Unannehmlichkeiten zu genießen.

 

Ich habe meinen Kühlschrank mit frischem, saftigem Obst gefüllt und werde nachher zum Beispiel eine Grapefruit in kleine Stücke schneiden und kühl genießen. Mein Eisfach ist voll mit Eiswürfeln, die ich zusammen mit Selter oder Saft und oft auch ein paar kleingeschnittenen Fruchtstückchen trinke und so immer ein kaltes, erfrischendes Ge-tränk habe.

 

Neben meinem Schreibtisch habe ich einen großen Ventilator aufgestellt, um wenigstens etwas Luftzirkulation zu haben. So lässt es sich einigermaßen angenehm aushalten und kreativ arbeiten.

 

Da ich heute noch einiges zu erledigen habe, werde ich wohl keine weiteren, größeren Unternehmungen machen. Vielleicht drehe ich gegen Abend noch eine kleine Runde und hole mir ein Eis, wenn die Temperaturen wieder ab-gesunken sind.

 

Nun habe ich den Vorteil, in der Nähe von Strand und Meer zu wohnen, so dass ich dafür gar nicht in den Urlaub fahren muss und jederzeit spontan entscheiden kann, ob bzw. wann ich ans Wasser möchte. Aber in der prallen Sonne am Strand bei diesen Temperaturen ist vielleicht doch nicht so das Wahre, denn einen Sonnenbrand oder gar Hitzeschlag möchte ich ganz bestimmt nicht bekommen.

 

Mal schauen, denn man kann ja schließlich genauso in einem schönen, kühlen Wald oder an einem bewaldeten Fluss oder See Erholung finden und Sommer-/Urlaubsfeeling bekommen. :)

 

L.G. Zarahzeta

 08.08.20 ©Zarahzeta2020

 

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Statusbericht

Zarahzetas Statusbericht mit Schmetterling auf dem Sandboden

Ich kann es ja irgendwie gar nicht glauben, aber schon ist der August da. ^^

 

Das bedeutet für mich aber auch, dass aufgrund der erschwer-ten Umständen momentan die Zeit für den Start meines eigenen Kunst- und Kulturprojektes noch in diesem Jahr mit einer Vor-laufzeit von mindestens ca. 1-2 Monaten mehr als knapp wird.

 

Ansonsten habe ich zumindest digital wieder alles komplett hochgefahren, und es wird in Kürze noch eine Rubrikerweite-rung auf meiner Webseite geben.

 

L.G. Zarahzeta

Stand 03.08.20

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Getränke

Aperitif mit Sekt

 

 

Kurzinformationen über Aperitif, Bier, Schorle und Glühwein/Punsch.

 

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Fotografie "Industrial/Technik"

Zarahzetas Industrial Fotografie mit Industrieschornstein im Abendhimmel

 

 

Impressionen aus der industriellen/technischen Welt.

 

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Kopierer mit Eigenleben und Vorführeffekt

Hammer und Amboss

Ich hatte ja schon vor einiger Zeit einmal über das „Phänomen“ des sogenannten Vorführeffekts berichtet.

 

Wer kennt es nicht, dass, wenn man etwas vorführen möchte, was vorher funktioniert bzw. nicht funktioniert hat, genau in dem Moment das Gegenteilige passiert.

 

Zum Beispiel, wenn man einen Handwerker gerufen hat und den gemeldeten Mangel vorführen möchte, das defekte Gerät dann aber plötzlich wieder geht. Oder man möchte etwas prä-sentieren, womit man vorher keine Probleme hatte, und auf ein-mal versagt die Technik.

 

In dem aktuellen Fall geht es einmal wieder um ein Kopier-/Druckergerät, das gerade vor ein paar Tagen nagelneu geliefert worden ist.

 

Der Mangel trat am ersten Tag nach der Lieferung auf, als das Gerät eingeschaltet und ein Papierstau angezeigt wurde, der aber gar nicht vorhanden war. Irgendwann ließ sich der Kopierer zwar überzeugen, dass nirgendwo Pa-pier hing, aber es dauerte nicht lange und der nächste Papierstau wurde angezeigt. So lief es immer weiter, bis schließlich gar nichts mehr ging und der Monteur gerufen werden musste.

 

Während der Wartezeit kam ich auf die Idee, einmal den Netzstecker zu ziehen. Es wurden daraufhin keine Fehler mehr angezeigt, und ich konnte wenigstens eine wichtige Sache noch ausdrucken, bevor der Monteur dann schließlich kam. Dieser konnte, wie sollte es auch anders sein, keinen Mangel mehr feststellen. Es trat kein Papier-stau auf, und das Gerät schien wieder einwandfrei zu funktionieren.

 

Der Monteur berichtete mir, dass er den sogenannten Vorführeffekt ständig erlebt. Glücklicherweise waren die Feh-lermeldungen gespeichert, so dass der Mangel zwar nicht vorgeführt werden konnte, aber zumindest dokumentiert war. Der Rat von ihm war, erst einmal abzuwarten und zu beobachten, da ja jetzt wieder alles laufen würde.

 

Am nächsten Tag meldete der Kopierer gleich nach dem Einschalten, dass ein falsches Papierformat im Fach lie-gen würde, was ich mir überhaupt nicht erklären konnte, da ich ja noch gar nichts kopiert bzw. gedruckt hatte. Um die Meldung erst einmal wegzubekommen, stellte ich ein anderes Papierfach ein.

 

Daraufhin ging ein Megadruck los, und ich bemerkte, dass noch einmal sämtliche Drucker- und Kopieraufträge vom Vortag, bei denen Papierstaumeldungen aufgetreten sind, ausgedruckt wurden. Noch bevor ich den Hörer greifen konnte, um Hilfe zu holen, ging das Telefon, und der Monteur war dran, der von sich aus noch einmal recherchiert und herausbekommen hatte, dass es sich bei dem Kopierer-/Druckermodell um ein bekanntes, elektronisches Pro-blem handelt.

 

Immerhin ist die Lösung gefunden und ich bekomme kostenlosen Ersatz. Außerdem hatte ich auch noch nicht solch einen Vorführeffekt mit einem Kopierer, der ein vollständiges Eigenleben hat. Man erlebt immer wieder etwas Neu-es. ^^

18.07.20 ©Zarahzeta2020

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Fotografie "Maritimes"

Quermast eines alten Segelschiffes in Nahaufnahme
Kleine Meereswelle am Strand
Segelboote auf der Ostsee im Sommer 2020

 

 

Maritime Motive rund ums Wasser und Meer.

 

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Allgemeines über meine Kunst & Natur

Kunst und Natur mit Wunschbaum im Nebel

Leben, Kunst & Alltag mit der Natur kombinieren und auf ver-schiedene Weise kommunizieren durch Fotografie, Texte, Krea-tive Projekte, Gestaltung, Objekt-/Themendarstellungen und al-ternative Kunstwerke.

 

In diesem Themenbereich beschäftige ich mich mit unterschied-lichsten, künstlerischen Themen in Verbindung mit der Natur, die nicht nur eine große Rolle in der Lebenskunst spielt und die natürlichste und in meinen Augen auch mächtigste Energie- und Inspirationsquelle ist, sondern auch selber mit ihren Schöpf-ungen Kunst darstellt, sei es in Form von Flora, Fauna, Land-schaften, Elementen, und ein unerschöpfliches Repertoire an Motiven vorhält.

 

Ich finde immer wieder Neues, Schönes und Faszinierendes in der Natur, insbesondere wenn man genauer hin-schaut. Die natürlichen Formen und Farben regen meine Fantasie an, und ich entdecke oft versteckte Schönheiten und kleine neue Welten, die ich manchmal noch etwas herausarbeite.

05.07.2020 ©Zarahzeta2020

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Mein Alternativer Foodblog - Grapefruit

Zarahzetas Foodblog mit aufgeschnittener Grapefruit

Ich hatte mir vor ein paar Tagen eine große Biograpefruit be-sorgt, die ich dann erst einmal in den Kühlschrank gelegt habe. Heute morgen habe ich sie in handliche Stücke aufgeschnitten (erst halbiert, dann die Hälften jeweils geviertelt) und so geges-sen.

 

Die Grapefruit war herrlich saftig, durstlöschend, kühlend und le-cker, und ich ärgere mich jetzt ein wenig darüber, dass ich nicht gleich zwei davon mitgenommen habe.

 

Früher habe ich die Grapefruit immer ausgelöffelt, was aller-dings immer eine ziemliche "Schweinerei" ergab aufgrund der klebrigen Grapefruitsaftspritzer, die sich auch trotz großer Sorgfalt einfach nicht vermieden ließen. Aber so mit der "Vierteltechnik" geht es ganz gut, und man kann die Frucht einfach so auslutschen.

 

Aber nicht nur, dass die Grapefruit gut schmeckt, sie hat auch einen hohen Anteil an Vitamin C und Antioxidantien, Außerdem ist sie aufgrund ihrer Bitterstoffe gut für die (Fett-)Verdauung und soll hilfreich bei der Reinigung der Le-ber sein.

30.06.20 ©Zarahzeta2020

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Lebenskunst - Veränderungen, Update 24.06.20

Zarahzetas Lebenskunst mit Abenddämmerung im Wald

Das Wort „Veränderung“ hat in meinem Leben schon sehr oft ei-ne große Rolle gespielt, und momentan stehe ich wieder vor großen Entscheidungen, die ich treffen muss.

 

Das ganze Leben besteht aus Veränderungen, die durch nicht beeinflussbare Dinge wie äußere Umstände, Schicksal und Zu-fall oder aber auch durch die eigene Entwicklung und bewusst getroffene Entscheidungen Auswirkungen auf den weiteren Ver-lauf des Lebenswegs haben.

 

Gerade, wenn man persönlich oder beruflich einen neuen Weg einschlagen möchte, steht man letztendlich alleine davor, denn keiner kann wirklich hundertprozentig vorhersagen, ob er richtig oder falsch ist und was zukünftig noch alles passieren wird. Das Resultat wird sich erst im Nachhinein herausstellen.

 

Man sollte auf jeden Fall immer mit Vorsicht und Vernunft alle Vor- und Nachteile sowie Risiken realistisch abwä-gen, insbesondere wenn es weitreichende Folgen für das weitere Leben haben kann.

 

Aber man sollte sich auch nicht unnötig verunsichern oder entmutigen lassen, wenn man sich seiner Sache eigent-lich sicher ist und daran glaubt sowie das Gefühl und der Verstand sagen, dass man es tun sollte. Natürlich gibt es nie eine absolute Garantie für irgendwas, aber viel schlimmer wäre doch, wenn man aus Unsicherheit und/oder Angst heraus gar nicht erst versucht, eine positive Veränderung herbeizuführen oder eine Idee in die Realität umzu-setzen, obwohl man eigentlich davon überzeugt ist.

 

Wie heißt es so schön? Man sollte immer auf seine innere Stimme hören, denn im Unterbewusstsein spürt man eigentlich schon, ob man ein gutes Gefühl bei etwas hat oder ob einem irgendwie mulmig dabei ist und es lieber lassen sollte. Eine gesunde Balance zwischen Geist und Verstand sollte schließlich zu einem vernünftigen Ent-schluss führen, auch wenn dieser manchmal vielleicht nicht mit dem Wunschdenken übereinstimmt.

 

Ich jedenfalls habe mir ausführlichst Gedanken über meinen weiteren, künstlerischen Weg gemacht und einen sehr umfangreichen Plan erstellt. Ich sehe der Zukunft positiv entgegen und freue mich auf die neuen Dinge! :)

 

24.06.20 ©Zarahzeta2020

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Mein Alternativer Foodblog - Flammschnittchen à la Zarahzeta

Wenn es mit einfachsten Hilfsmitteln schnell gehen muss und trotzdem originell und lecker schmecken soll: Wie wä-re es mit blitzschnell gezauberten "Flammschnittchen"?

 

Man benötigt hierfür möglichst Roggenmischbrot in Scheiben, Schmand, Frühstücksspeck, Zwiebeln und Käse zum Überbacken. Dabei werden die Zutaten in der Reihenfolge von unten nach oben "gestapelt" und die so vorbereite-ten Flammschnittchen dann in den vorgeheizten Backofen bei ca. 180°C gegeben, bis der Käse gut zerlaufen ist, was nach ca. 6 - 10 Minuten der Fall sein sollte.

 

Die überbackenen Flammschnittchen-Brotscheiben kann man dann noch in gleichmäßige Stücke schneiden und fertig sind kleine herzhafte Häppchen für zwischendurch, die man durchaus auch Überraschungsgästen anbieten kann. Durch das Roggenmischbrot sind die Häppchen schön knusprig und schmecken leicht nussig. Wie immer einfach, aber richtig lecker! :)

 20.06.20 ©Zarahzeta2020

 

 

Alternativer Foodblog mit Partyschnittchen
Alternativer Foodblog mit Flammschnittchen

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Die Kunstrichtung "Alternativkunst"

Matschmännchen als Schneemann

Die Alternativkunst (oder auch Alternative Kunst) hebt sich von der Norm bzw. dem Mainstream ab und behält sich mehrere Möglichkeiten vor.

 

Sie hält sich nicht an strikte Vorgaben, sondern sucht, wie der Name schon sagt, eine Alternative, um etwas Darzustellen oder etwas zum Ausdruck zu bringen.

 

Das bedeutet aber nicht zwingend, dass ich mich von allem "Normalen" bzw. der "Schulkunst" distanziere, mit aller Gewalt anders sein möchte, mich gegen die anerkannte Kunst stemme und mit ihr nicht in Verbindung gebracht werden möchte.

 

Ich halte mir allerdings durch die Alternativkunst alle Möglichkeiten offen, bin somit künstlerisch frei und nicht an Regeln gebunden. So experimentiere ich gerne mit Stilrichtungen und Materialien herum und erstelle ein Werk völ-lig unabhängig von innen heraus.

16.06.20 ©Zarahzeta2020

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Der Begriff "Lebenskunst"

Kochen mit Lebensmittelfarben auf dem Kindergeburtstag

Mit Lebenskunst ist gemeint, das Leben zu genießen, den Alltag künstlerisch wahrzunehmen und zu bestreiten, aber auch das Leben in der Daseinsform zu meistern. Hierfür stehen ebenfalls Begriffe wie "ars vivendi" (lateinisch) und "l’art de vivre" oder "savoir vivre" (französisch).

 

Die Lebenskunst wird sowohl im philosophischen Sinne als auch in der Art und Weise der praktischen und vor allem positi-ven Umsetzung des Lebens betrachtet.

 

In meiner Rubrik "Lebenskunst" findest Du verschiedene Bei-träge über das Leben, Kunst & Alltag.

16.06.20 ©Zarahzeta2020

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Über die Geschichte eines Kinderspielplatzes, Update 07.06.20

Graffitischmierereien im dreckigen Durchgang

Die Leute machen sich zwar nach wie vor lustig über die eine wirklich unansehnliche und unpassende Zuwegung zum Kinder-spielplatz, die man eher der Bronx zuordnen würde (siehe Bild), aber ich muss zugeben, dass mittlerweile der kleine, versteckte Kinderspielplatz doch angenommen worden und bei schönem Wetter gut besucht ist (auch von Kindern ;)

 

Was leider immer noch oft ein Problem ist, ist die Verschmut-zung und Vermüllung des Platzes. Es kommt auch immer noch vor, dass Leute einfach ihren Hund dort frei herumlaufen lassen, der dann fröhlich überall seine Geschäfte verrichtet, während die eigenen Kinder in der Sandkiste spielen oder die vom Hund markierten Spielgeräte anfassen.

 

Aber davon mal abgesehen ist die Quintessenz letztendlich, dass es sich am Ende doch noch gelohnt hat, auf die Fertigstellung der ewigen Baustelle zu warten. ^^

 

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Allgemeines zur Rubrik "Lebenskunst"

Strichmännchen auf Schaukel

Mit Lebenskunst ist gemeint, das Leben zu genießen, den Alltag künstlerisch wahrzunehmen und zu bestreiten, aber auch das Leben in der Daseinsform zu meistern.

 

Um hierfür den entsprechenden Antrieb zu haben, eine Inspira-tion zu bekommen und Kreativität und Ideen entwickeln zu kön-nen, helfen einem eine positive Lebenseinstellung und innere Kraft sowie positive Energie. Um diese zu erhalten bzw. auf-recht zu erhalten, ist wiederum eine gewisse Form der Lebens-kunst im Alltag erforderlich.

 

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, auch ohne großen Aufwand für sich etwas Gutes und das eigene Wohlbefinden zu tun. Dabei spielt der Genuss durch die Sinne eine entscheidende Rolle, auch wenn es nur im Kleinen ist.

 

Alle Sinne haben Auswirkungen auf die Seele, den Körper und den Geist, und ein Teil der Lebenskunst ist es, diese mit dem eigenen Bewusstsein und der eigenen Wahrnehmung, mit der Entwicklung von Weisheit und Wissen und der Unterstützung des Körpers positiv zu beeinflussen und zu fördern.

 

Die Lebenskunst-Themen sind eine Verknüpfung von Leben, Kunst & Alltag in Verbindung mit den Sinnen, zu de-nen Sehen, Hören, Schmecken, Riechen, Tasten, Fühlen und Empfinden gehören:

 

- In meinem Alternativen Foodblog dreht es sich in erster Linie um den Geschmackssinn, aber der Geruch und die Optik spielen hier natürlich auch eine Rolle.

 

- In den Themenbereichen Geist, Körper und Seele beschäftige ich mit damit, wie man die Sinne auf verschiedene Weise fördern, nutzen, anregen und verwöhnen kann, um daraus Kraft und Energie zu schöpfen.

 

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Textanker

 

 

Planloses Stadtplanungsamt, Update 06.01.20

Zarahzetas Ämterwelt mit Straßenbau

 

 

Begründet wurde der seinerzeitige Straßenumbau (Verengung der Fahrbahn und Vergrößerung des Bürgersteiges und Fahrradweges) mit einer Verschönerung und Verbesserung der Wohnqualität. Ganz abgesehen davon, dass es nach wie vor kaum Anwohner in dem besagten Bereich gibt, hat sich nichts verbessert, sondern eher verschlim-mert.

 

Nun sind über drei Jahre nach meinem Bericht vergangen, und man hat sich mittlerweile daran gewöhnt, dass es in dieser kleinen Seitenstraße mindestens einmal am Tag ein Hupkonzert nebst kleiner Staubildung gibt, da sich wieder einmal zwei nicht einigen können, wer nun Platz macht. Gerade vor ein paar Tagen ist deswegen ein Krankenwagen mit Blaulicht nur mit Verzögerung durchgekommen.

 

Wie man auf dem Foto unschwer erkennen kann, ist die Auffahrt zu einem Garagenhof in der streckenweise nur noch einspurig befahrbaren Straße (und es handelt sich nicht um eine Einbahnstraße!) täglich durch dort gegen-über falsch geparkte Autos erschwert und mit einem größeren Fahrzeug manchmal gar nicht mehr möglich.

 

Für die Stadt ist der Fall einfach, da sie in dem Bereich ein absolutes Halteverbot eingerichtet hat und somit die Schuld bei den Falschparkern liegt. Die Abhilfe der Stadt umfasst nach wie vor mehrfach am Tage fleißiges Knöll-chenschreiben, was ihr selber vielleicht hilft, aber nicht den betroffenen Anwohnern, die zusehen können, wie sie mit ihren Autos von dem bzw. auf das Garagengrundstück kommen können.

 

Des Weiteren scheint die Stadt außer Acht zu lassen, dass aufgrund ihrer eigenen Maßnahme der Straßenver-engung zig damals noch vorhandene Parkplätze weggefallen sind und somit der Parkplatzmangel überhaupt erst entstanden ist.

 

Leider kann ich dieser Angelegenheit kein Fünkchen an Humor mehr abgewinnen und werde dieses Thema nunmehr einfach als weiteres Beispiel für Fehlplanung abheften.

 

06.01.20 ©Zarahzeta2020

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

 

 

Externe Fotogalerien und Stockfotografie

 

Wie bereits erwähnt habe ich nicht nur meine bisherigen Fotogalerien ausgebaut, sondern auch neue angelegt. Meine externen Fotogalerien kannst Du über die nachfolgenden Links besuchen:

 

 

artflakes.com/de/shop/zarahzeta

 

deviantart.com/zarahzeta/gallery/

 

stock.adobe.com/de/contributor/208698411/zarahzeta

 

shutterstock.com/g/zarahzeta

 

 

Ansonsten werden alle Fotothemen hier auf der Webseite Stück für Stück überarbeitet und neu strukturiert.

 

 

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

 

 

Allgemeines zur Webseite www.zarahzeta.de

 

Wenn Du Dich für Alternative Kunst, Genuss, humorvolle Texte, schöne Bilder sowie kreative und interessante Tipps interessierst und/oder Anregungen und Ideen suchst, dann bist Du bei mir genau richtig.

 

Ich stelle hier auf der Webseite meine kunterbunte, kreative Welt in verschiedener Form vor:

 

- unterschiedliche Textbeiträge zum Thema "Leben, Kunst und Alltag" als Unterhaltung sowie für Austausch, Infor-mation und Inspiration. (Informative und skurrile Alltagserlebnisse, Erzählungen, Erfahrungsberichte, Gedanken-gänge, Tipps und Ideen)

- Fotos mit dekorativen und hauptsächlich farbintensiven Motiven (Themenfotografie, reale & arrangierte Aufnah-men, Portraits, Makro, Bildbearbeitung, Digital Art, Grafikdesign)

- meine Auseinandersetzung mit der Kunstwelt und eigenen Kunstinterpretationen

- aktuelle Kunstprojekte, künstlerische Ideen und Experimente sowie deren Umsetzung

- Kreativblogs

 

Wie Du feststellen wirst, bin ich nicht an bestimmte Kunstformen gebunden. Ich erstelle die meisten Werke spontan aus dem Bauch heraus. Dabei entwickle ich eine bestimmte Grundidee, die ich dann nach Gefühl und gewolltem Effekt umsetze. Ich arbeite aber auch gerne nach eigener oder vorgegebener Themenaufgabe, was ich ebenfalls äußerst interessant und spannend finde.

 

 

 

 

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *  * * * * * * * * * * * * * * * * * *

 

 

 

Über Zarahzeta

Kreativkünstlerin Zarahzeta ©Zarahzeta2015
Zarahzeta

Ich bin und lebe nicht nur den Namen "Zarahzeta" nun schon seit mindestens 2000/2001, "Zarahzeta" verkörpert ganz einfach mich und meine Lebenseinstellung. Entstanden ist dieser Name übrigens dadurch, dass ich mich davor immer "Zarah" oder "Ze-ta" genannt habe. Ich konnte mich allerdings immer nicht so richtig zwischen den beiden Namen entscheiden, so dass ich mir eines Tages sagte: Dann setze die beiden Namen doch ein-fach zusammen! Und seitdem heiße ich "Zarahzeta". :)

 

Als Alternative Künstlerin bin ich sowohl online tätig mit meiner eigenen Webseite, auf der ich viele meiner Werke präsentiere, als auch im „realen“ Leben, indem ich unterschiedliche Auf-tragsarbeiten fertige und an Fotowettbewerben sowie kulturellen Veranstaltungen/Ausstellungen teilnehme, bei denen ich mich und meine Arbeiten präsentiere. Außerdem bereite ich mich nun seit geraumer Zeit auf ein eigenes Künstlerprojekt in Kiel vor, welches ich allerdings aufgrund der aktuellen Lage wohl erst Ende 2020/Anfang 2021 umsetzen kann, wenn alles klappt.

 

Ich werde oft gefragt, was der Schwerpunkt meiner künstlerischen Arbeit ist und welche Kunstrichtung ich haupt-sächlich vertrete, und jedesmal fällt es mir schwer, das in wenigen Worten zu beschreiben, denn ich greife je nach Lust, Laune & Verfassung die unterschiedlichsten Themen, Genres und Interessensgebiete auf und verarbeite sie in verschiedenster Form. Dabei ist es dann ein ganz bestimmter Moment, den ich gerade empfinde, oder ein Bild, das in meinem Kopf entsteht, was ich unbedingt in Schriftform, Bildern, Musik oder aber auch als Plastik zum Aus-druck bringen möchte.

 

Ich liebe es zu experimentieren, Dinge zu verfremden und Gegensätze herauszuarbeiten. Ich möchte ausdrücklich nicht mit meiner künstlerischen Arbeit auf bestimmte Kunstrichtungen festgenagelt werden und vor allem nicht dem Mainstream entsprechen. Ich setze mich oft ganz bewusst über künstlerische Definitionen hinweg und arbeite unab-hängig frei heraus.

 

Genau deswegen bezeichne ich mich als Alternativkünstlerin.

 

Eins meiner Probleme ist, dass ich gleichzeitig Tausende von Ideen habe, so dass ich kaum mit der Umsetzung von allem nachkomme. Daher trifft man mich nicht selten mit einem Stift und einem Blatt Papier in der Hand an, damit ich schnell alles aufschreiben kann, was mir so spontan einfällt, um so das eine oder andere nicht wieder zu vergessen. Mittlerweile habe ich dadurch bereits eine stattliche Ansammlung von weiteren, neuen Ideen (und vor allem Zetteln mit Aufzeichnungen darüber ;), und es werden immer mehr! ^^

 

Ein weiteres Problem ist der inzwischen nicht mehr ausreichende Arbeits- und Lagerplatz, und ich hoffe wirklich sehr, dass alles mit meinem geplanten Kunstprojekt klappen wird, damit ich mich dann so richtig frei entfalten und vor allem meine Werke wirkungsvoll präsentieren kann.

 

In erster Linie möchte ich mit meiner Kunst unterhalten, kommunizieren und Freude bereiten, aber auch über das eine oder andere informieren, Tipps & Tricks weitergeben oder einfach einmal zum Nachdenken anregen. Der Hu-mor ist mir sehr wichtig, denn das Leben ist so schon schwer genug, da kann jeder bestimmt etwas Aufmunterung und Ablenkung vertragen und vielleicht sogar aus dem einen oder anderen Kraft und Mut schöpfen.

 

Ganz wichtig ist mir der Austausch und die Zusammenarbeit mit anderen Menschen, um so wichtiges Feedback sowie Ideen und Anregungen von außen zu bekommen. Möglichen Gemeinschaftsprojekten stehe ich immer offen gegenüber, da ich darin durchaus die Möglichkeit sehe, sich künstlerisch zu ergänzen und gemeinsam etwas völlig Neues und großes Ganzes zu schaffen. Freunde unterstütze ich auf jeden Fall gerne, und ich werde auf meiner Webseite das eine oder andere Projekt von ihnen vorstellen.

 

Es gibt doch nichts Schöneres als ein Mensch, der etwas Kreatives schafft, egal, welchen Genres und ob im Klei-nen oder Großen oder vielleicht auch nicht perfekt. Faszinierend ist doch einfach, was für Herzblut, Ideen und Ar-beit dahinter stecken, und was am Ende daraus für ein interessantes oder gar tolles Kunstwerk entstanden ist. Und wenn sich dann auch noch mehrere solcher kreativen Menschen, womöglich aus den unterschiedlichsten Berei-chen, zu einem Gemeinschaftsprojekt zusammenfinden, dann kann daraus einfach nur ein großartiges, innovatives Gesamtkunstwerk entstehen.

 

Davon einmal ganz abgesehen, dass die Geschmäcker völlig unterschiedlich und breit gefächert sind, gehen die Meinungen über ein Kunstwerk oft weit auseinander. Konstruktive Kritik halte ich dabei für sehr wichtig, um andere Sichtweisen kennenzulernen und gegebenenfalls daraus lernen zu können. Sie kann neu inspirieren und zu Ver-besserungen sowie neuen Denkanstößen führen. Womit ich nichts anfangen kann ist destruktive Kritik. Damit gebe ich mich mich gar nicht erst ab und konzentriere mich lieber auf das Wesentliche.

 

Kreativkünstlerin Zarahzeta ©Zarahzeta2014

Mein Motto lautet: "immer kreativ-aktiv". Dabei nutze ich meine Kreativität in verschiedenen Kunst- und Medienprojekten, wobei ich mich nicht auf ein bestimmtes Genre oder einen bestimmten Stil festlegen lasse, wie ich ja schon bereits erwähnt habe. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei mir in der Kultur- und Kreativwirt-schaft, indem ich versuche, Kunst, Kultur und Kreativität mit der Wirtschaft zu kombinieren.

 

Als Zarahzeta übe ich meine Alternativkunst nunmehr seit einigen Jahren hauptberuflich aus. Da ich unter anderem meine Werke im Internet, wie hier auf meiner eigenen Webseite, präsentiere, die auf jeden Fall sowohl mit der "virtuellen" als auch „realen“ Za-rahzeta als Person verknüpft bleiben sollen, habe ich Zarahzeta® als Markenname schützen lassen. (Wie ich das gemacht habe, kannst Du übrigens unter Künstlernamen nachlesen).

 

Meine Webseite berichtet zum einen über mich als Zarahzeta, was ich sowohl im Internet als auch in der realen Welt so erlebe und entdecke, was mir Spaß macht und Freude bereitet. Es gibt so unglaublich viel Spannendes und Interessantes, was ich gerne weitergeben möchte, und ich greife dabei die unterschiedlichsten Themen und Inte-ressensgebiete in verschiedener Form auf. Zum anderen präsentiere ich meine Kunstprojekte, wo ich reale und vir-tuelle Erlebnisse, Eindrücke, Gedanken und Ideen in Form von Videos, Klangexperimenten, Fotografie und Blogs, aber auch Kunstobjekten in verschiedenster Form umsetze.

 

Zu den Rubriken, auf die ich nachfolgend noch einmal kurz eingehen werde, kannst Du jederzeit schnell über die praktische Navigationszeile oben gelangen, egal wo Du Dich gerade auf dieser Webseite befindest.

 

In meiner Welt der Fotografie findest Du meine Fotos zu den verschiedensten Themen und Anlässen. Sei es zufäl-lig eingefangene Momente, gestellte Szenen oder Fotomontagen - Ich liebe die Herausforderung, mich in ein Motiv hineinzudenken und etwas herauszuholen, und finde es einfach nur toll, was da für grandiose Aufnahmen zustan-dekommen können, wenn z.B. exakt die Atmosphäre, die ich in dem Moment empfinde, oder das tolle Licht, die Farben genau getroffen und festgehalten werden. Und wenn das, was ich mache, dann auch noch anderen gefällt, dann freue ich mich um so mehr. :)

 

Bei meinen Textbeiträgen greife ich alle möglichen Themen aus dem Alltag auf und habe neben ein paar Gedan-kenspielen, netten Kurzerlebnissen, "Weisheiten", kleinen Denkanstößen und vielleicht dem einen oder anderen nützlichen Tipp auch ausführliche Berichte über die unterschiedlichsten Themen, wie z.B. die Namenspolitik von Facebook, Facebook vs. Datenschutz, Künstlernamen, Ämterwahnsinn, lustige Baustellen (wie "Die Geschichte ei-nes Kinderspielplatzes") etc. hinterlegt, um auf meine, meist humorvolle Art und Weise den Irrsinn des Alltags dar-zustellen, konstruktive Kritik zu üben und zum Nachdenken anzuregen.

 

In meiner Kunstwelt setze ich mich selbst mit der Kunst auseinander:

 

- Dort findest Du verschiedene Kunstthemen und Beiträge über meine kreativen Projekte, Gestaltung, alternativen Objekt-/Themendarstellungen & Kunstwerke sowie allgemeine Informationen und Themen wie Kunstnetzwerk, Kunst, Kultur- & Kreativwirtschaft.

- Der Bereich „Kunst & Natur“ beinhaltet Kunstprojekte, Gestaltung, Kunstwerke, Kunstobjekte und künstlerische Themen in Verbindung mit der Natur.

- Die Lebenskunst ist ebenfalls ein Teil meiner Kunstwelt, wo ich mich mit der Kunst zu leben und dem Einklang mit dem Geist, dem Körper und der Seele beschäftige. Man kann auf unterschiedliche Weise das Leben meistern, genießen und dabei den Alltag künstlerisch wahrnehmen und bestreiten. Zum Beispiel mit kreativen Ideen für Ver-besserungsmöglichkeiten und Alternativen, die den Alltag angenehmer gestalten und das Wohlbefinden fördern können, auch wenn es manchmal einfach nur ganz banale, praktische Tipps im Haushalt, über Lebensmittel oder zur Entspannung sind.

 

Meine Visuellen Projekte sind ein weiterer Teil meiner Kunstthemen. Dort findest Du meine eigenen Videoprojekte aus verschiedenen Genres wie Humor, Avantgardismus, Klang-/Kreativkunst, Experimentelles oder einfach unter-wegs spontan Eingefangenes "on the road" und Spielerei. Hier experimentiere ich mit unterschiedlichstem Bildma-terial zusammen mit Tönen, Stimmen und Geräuschen. Ich habe dabei eine Grundidee und füge alles zu einer Art Videoskulptur zusammen, ohne vorab themengebunden zu sein. Ich greife einfach alles auf, was ich interessant fin-de.

 

In meinem Alternativen Foodblog gibt es Beiträge über ein paar einfache, aber superleckere Gerichte/Snacks, witzige Zubereitungsideen, nützliche Tipps über Lebensmittel und Erfahrungsberichte über fremde Küchen, Gewür-ze oder einzelne Zutaten. Warum ich diese Rubrik mit auf meiner Webseite aufgenommen habe? Weil man auch hier entdecken & kreativ sein und mit einfachem Kochen ein Lächeln auf das Gesicht eines anderen zaubern kann. So habe ich neben Anregungen für leckere Partyhäppchen/Snacks, Hauptgerichte, Backwaren/Backofengerichte, Naschereien, Suppen/Eintöpfe, Gegrilltes, Dips/Soßen, Salate und Getränke dort für Dich auch ein leckeres Milch-brötchenrezept mit Fotos hinterlassen. Ich dachte mir einfach mal, dass selbstgebackene Milchbrötchen zum Frühstück doch echt lecker sind und Du vielleicht auch Lust darauf hast. :)

 

Wie Du bereits bestimmt bemerkt hast, ist meine Webseite sehr umfangreich, und es gibt viel zu entdecken. Nimm Dir doch einfach etwas Zeit und gehe auf Entdeckungstour. Es ist bestimmt auch etwas für Dich dabei. Viel Spaß beim Durchstöbern meiner Seite, die ich natürlich ständig erweitern und mit neuen, unterschiedlichsten Projekten bestücken werde.

 

L.G. Zarahzeta

   

 

 ____________________________________________________

 

 

Fotografie      Texte      Kunstwelt      Foodblog      Zarahzeta